Raritäten

In der Rubrik Raritäten findest du die ganz besonderen Kaffees. Einige davon zählen sogar zu den wertvollsten Kaffees der Welt. Bestimmte Bedingungen, wie beispielsweise die Anbauhöhe, die Erntebedingungen, die Reifezeit, der Boden auf denen die Kaffees wachsen und die deshalb oftmals nur geringe Verfügbarkeit dieser Kaffees machen sie zu dem, was sie sind: Raritäten!

Es werden alle 4 Ergebnisse angezeigt.

Raritäten

In der Rubrik Raritäten findest du die ganz besonderen Kaffees. Einige davon zählen sogar zu den wertvollsten Kaffees der Welt. Bestimmte Bedingungen, wie beispielsweise die Anbauhöhe, die Erntebedingungen, die Reifezeit, der Boden auf denen die Kaffees wachsen und die deshalb oftmals nur geringe Verfügbarkeit dieser Kaffees machen sie zu dem, was sie sind: Raritäten! Parzellenkaffees sind zum Beispiel besonders feine Kaffees, da die Kaffeebohnen nicht nur vom gleichen Anbaugebiet stammen, sondern von einer einzigen Anbauparzelle oder Lage, englisch Micro-Lot. Zum Verständnis: Kaffeebohnen für die Industrie wachsen auf riesigen zusammenhängenden Plantagen, damit diese leicht mit Maschinen geerntet werden können. Hochwertige Kaffees werden meist in höheren Lagen auf kleinen Anbaufeldern angebaut, von Hand geerntet und bringen oft nur einen Ertrag von 10 Sack Rohkaffee. Die Bodenbeschaffenheit und Sonneneinstrahlung können auf diesen kleinen Plantagen sehr unterschiedlich sein. Kaffee ist wie Wein ein Naturprodukt und schon kleinste Veränderungen haben Einfluss auf Wachstum und Geschmack der Kaffeepflanzen – so entstehen ganz unterschiedliche Kaffeeprofile, die von den Kaffeebauern sehr engmaschig kontrolliert werden müssen. Die intensive Betreuung kostet viel Zeit, zeigt sich aber in der Qualität der Kaffees und hat eben seinen Preis.

Wie viel Einfluss Varietät, Terroir, Mikroklima, Höhenlage und Aufbereitung auf Kaffee hat, zeigt der „Champagner“ unter den Kaffees – der Jamaica Blue Mountain. Die Kaffeesträucher des Blue Mountain Kaffees wachsen oberhalb von 1800m. Durch den Nebel in den "Blauen Bergen" Jamaicas entsteht ein ganz besonderes Klima, in dem die Kaffeekirschen deutlich langsamer wachsen, was dem Kaffee ein ganz besonderes Aroma verleiht. Das außergewöhnliche Aroma, die geringe Ertragsmenge und die schwierigen Erntebedingungen machen den Blue Mountain Kaffee zu den teuersten Kaffees der Welt (Marktpreis ca. 100 Dollar pro Kilogramm). Auf die Reise geht der Jamaica Blue Mountain bis heute in Holzfässern und nicht im klassischen Kaffeesack. Gesetze bestimmen die Jahresproduktion, weshalb auch bei uns diese Rarität nur begrenzt erhältlich ist.

Henry's Kaffee Magazin