Peru Finca Rosenheim

Auswahl zurücksetzen

Eine Kaffee-Spezialität aus den peruanischen Anden mit Tönen von Karamell, Holunder und leichter Süße.

Zusätzliche Information

Aroma

Ein in Säure und Körper ausgewogener Kaffee, der sich bestens als Espresso zwischendurch eignet!

Das an der Westküste Südamerikas gelegene Peru bietet mit den Anden beste Bedingungen für den Anbau von Kaffee. Die zahlreichen Mineralien im Boden des Hochlands sowie ein konstantes, mildes Klima lassen hier ganz besondere Sorten gedeihen. Auch die Schatten-spendenden Bäume des peruanischen Teils des Amazonas Regenwaldes sorgen für optimale Voraussetzungen. In der Summe ergibt das Kaffeesorten, die einen eher kräftigen Geschmack und eine spritzige Säure haben. Unter Kennern gilt Kaffee aus Peru auch wegen der Mischung von leichter Würze und Noten von Schokoladen als absolutes Highlight.

Das peruanische Bergland ist nur schwer durch Straßen zu erschließen, weshalb es dauert bis man die Sonnenhänge der Finca Rosenheim erreicht. Von der Hauptstadt Lima aus benötigt man für die 500 Kilometer lange Strecke Richtung Osten ganze 11 Stunden mit dem Auto.

Die Plantage hat es sich zum Ziel gemacht, alle vor Ort möglichen Verarbeitungsschritte der Kaffeekirschen auch selbst zu übernehmen. So wird der Kaffee gepulpt, fermentiert, gewaschen und schließlich schonend in der Sonne getrocknet. Das bedeutet mehr Arbeit für die Farm selbst und ermöglicht vielen Arbeitern aus der Region sichere Jobs. Davon profitieren die angrenzenden Gemeinden und die Importeure gleichermaßen: eine stabile Wirtschaft sorgt für höheren Lebensstandard und die langjährige Erfahrung der Arbeiter sichert die gleichbleibende, hohe Qualität der Ware. Betrieben wird die Farm von Gisela Neumann und ihrem Sohn, die ursprünglich aus der Schweiz stammen.

Hauptabnehmer des exportierten Kaffees sind, wie bei allen peruanischen Sorten, Deutschland, die USA und Japan. Zwar erfüllt die Natur und der Kaffee die Voraussetzungen für den großen, internationalen Handel, dennoch kämpft Peru mit seit Jahren mit unsicheren politischen Zeiten und einer sehr starken Inflation. Die bereits angesprochene, schwer zu erschließende Berglandschaft macht den Anbau kultivierter Kaffeepflanzen umso schwieriger.

• Herkunftsland: Peru
• Region: Villa Rica, Oxapampa
• Anbauhöhe: 1.400 – 1.600 m
• Erntezeit: Juli – September
• Plantage: Finca Rosenheim
• Farminhaber: Gisela Neumann
• Koffeingehalt: 1,2%