Rohkaffee Sambia Perlbohne

Auswahl zurücksetzen

Wuchtiger Körper mit klarer unaufdringlicher Säure. Der Nachgeschmack erinnert an Zartbitterschokolade.

Zusätzliche Information

Aroma

Dieser Kaffee hat ein sehr süßes nach Schokolade schmeckendes Aroma und
einen wuchtigen Körper.

Der Binnenstaat Sambia hat über 14 Millionen Einwohner und der Kaffeeanbau ist auch dort ein Thema. Ursprünglich kommt der Kaffee, der dort angebaut wird, aus Tansania und Kenia. Angekommen in Sambia ist er erst am Anfang des 20. Jahrhunderts. Sambische Kaffees sind qualitativ sehr gut, in Geschmack und Preis ähnlich wie kenianischer Kaffee, wenn gleich etwas milder. Angebaut wird der Kaffee in zwei Regionen: im Norden bei Kasama, in den Provinzen Nakonde und Isoka sowie unweit der Hauptstadt Lusaka. An den Berghängen in Höhe bis zu 1800m wächst der feinste Kaffee in Sambia. Wie auch in Kenia wird der Kaffee durch sogenannte Kaffee-Kooperativen, ein Zusammenschluss von mehreren Kleinbauern, vermarktet.

• Herkunftsland: Sambia
• Region: Kasama, Nakonde, Isoka, Lusaka
• Anbauhöhe: bis zu 1.800 m
• Erntezeit: September bis Februar
• Plantage: Kooperative
• Farminhaber: Kooperative
• Koffeingehalt: 1.26 %