Unsere neue Sorte: Finca Rosenheim

Magazin Image

Pünktlich zum Start des neuen Jahres erreicht uns ein neuer Kaffee aus Peru. Unser bisheriges Sortiment umfasst bereits Kaffees aus Mittel- und Südamerika. Dort ist vor allem Brasilien als Herkunftsland für Spitzenkaffees vertreten. Um aber auch die Westküste des Kontinents, mit ihrem für Kaffeeanbau bestens geeigneten Hochland, zu präsentieren, haben wir die Sorte „Finca Rosenheim“ aus Peru in unser Angebot aufgenommen.

Wo der Kaffee angebaut wird
Im Hochland Villa Ricas, mitten im peruanischen Dschungel, liegt die Finca Rosenheim. Von Peru’s Hauptstadt Lima sind es 9 Stunden Fahrt, in denen man die Anden in bis zu 4800 Metern Höhe passiert.

Heuschrecke auf Blättern der Kaffeepflanze

Die Anbauhöhe von 1400 bis 1600 Metern und die klimatischen Bedingungen des Hochlandes bieten den Bohnen ein optimales Umfeld. Zwischen Juli und September werden die Kaffeekirschen geerntet und dann gepulpt, fermentiert, gewaschen und in der Sonne getrocknet. All das wird auf der Plantage selbst durchgeführt und ausschließlich von Arbeitern aus der Region. Das stärkt die Wirtschaft der Gemeinden vor Ort und sichert durch die langjährige Erfahrung der Arbeiter auch die Qualität der Bohnen.

Wie der Kaffee schmeckt
Die mittlere Säure und der Körper mit seinen Tönen von Süße und salzigem Karamell geben diesem Kaffee einen wirklich gut ausbalancierten Geschmack. Der Koffeingehalt von 1,2% und das intensive Aroma mit Ausprägungen von Mineralen und Nüssen machen diese Sorte perfekt für feine Espressi zwischendurch!

 HIER könnt Ihr euch direkt eine Packung des Finca Rosenheim bestellen!

weitere Artikel die dich auch interessieren könnten